Archiv für den Tag: 24/01/2015

Lens, 24. Januar 1915, Sonntag

In der Frühe 3 Verwundete im Laz. gefunden; //159 einer sehr schwer; Wann haben Sie gebeichtet? Vor zwei Tagen in Harnes; spende ihm nochmals alle hl. Sakramente, mittags lag er schon tot im Bett. Nachher warte ich auf den zur Beicht bestellten Offizier, derselbe kam, war aber noch nicht im reinen mit sich, und wünschte Aufschub bis morgen. Dann ging ich eilends heim und machte eine Predigt über das wunderbare Soldatenevangelium 3. Sonntag nach Erscheinung. Der Hauptmann von Kapharnaum ein Vorbild für den Krieger: 1. in der Kameradschaftlichkeit, 2. im Gehorsam, 3. im Glauben.1 Lens, 24. Januar 1915, Sonntag weiterlesen

  1. Matthaus 8,5-13: Als er nach Kafarnaum kam, trat ein Hauptmann an ihn heran und bat ihn: Herr, mein Diener liegt gelähmt zu Hause und hat große Schmerzen.  Jesus sagte zu ihm: Ich will kommen und ihn gesund machen. Da antwortete der Hauptmann: Herr, ich bin es nicht wert, dass du mein Haus betrittst; sprich nur ein Wort, dann wird mein Diener gesund. Auch ich muss Befehlen gehorchen und ich habe selber Soldaten unter mir; sage ich nun zu einem: Geh!, so geht er, und zu einem andern: Komm!, so kommt er, und zu meinem Diener: Tu das!, so tut er es. Jesus war erstaunt, als er das hörte, und sagte zu denen, die ihm nachfolgten: Amen, das sage ich euch: Einen solchen Glauben habe ich in Israel noch bei niemand gefunden. Ich sage euch: Viele werden von Osten und Westen kommen und mit Abraham, Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tisch sitzen; die aber, für die das Reich bestimmt war, werden hinausgeworfen in die äußerste Finsternis; dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen. Und zum Hauptmann sagte Jesus: Geh! Es soll geschehen, wie du geglaubt hast. Und in derselben Stunde wurde der Diener gesund. []