Archiv für den Tag: 05/01/2015

Lens, 5. Januar 1915

Heute nachmittag wurden wieder einige Schwerverwundete eingebracht. Spendete zwei hl. Ölung und 1 hl. Komm. Gestern und heute waren keine Sterbefälle zu beklagen und ist also z.Zt. Ferien im Begraben der Toten; möge es noch viele solcher Tage geben. Jeden Tag kommen Briefe, worin um Aufschluß gebeten wird über die Verwundung oder das Sterben, dieses oder jenes, über den man beim be-//120sten Willen nichts angeben kann. Heute schießt es wieder mächtig herein, auch in die Nähe des Lazarettes. Ein Bewußtloser schrie mächtig auf und rief:Parole, hat offenbar seinen Kopfschuß beim Patrouilleschieben erhalten. In dem kleinen Saal sind 16 Betten, alle belegt. 7 davon mit Kopfschüssen, da ist das Seufzen, Stöhnen und Jammern immer am größten. Der Seyfele mit seiner Kugel im Kopf hat mich heute nicht mehr erkannt und nicht mehr mitgebetet. Lens, 5. Januar 1915 weiterlesen