Archiv für den Tag: 04/01/2015

Lens, 4. Januar 1915

„Nichts besonders zu melden“ würde der Generalstabsbericht schreiben. Ich war ein paar mal im Lazarett. Der einzige Schwerverletzte von der letzten Nacht ist ein prot. Pionier von Pforzheim, Sohn des Fridolin Mayer daselbst. Einer, den ich vor 10 Tagen bei den Leichtverwundeten kennen lernte, liegt jetzt mit zerschossenem Schenkel im Saale der Schwerverwundeten. Eine Anzahl wurde heute wieder rückwärts nach Douai geschafft. Ein Leichtverwundeter, der eben //119 anmarschiert, erregt in seiner Erd- bezw. Lehmhaftigkeit das Mitleid einiger Französinnen, die hinter ihm her gehen und ihrem Entsetzen über den Krieg Ausdruck geben. Ich habe mir wieder einen „bon“ für 5 Zentner Kohlen auf dem Rathaus geben lassen ­– schrecklich einfach. Nimmt mich nur Wunder, wer das alles einmal verrechnet und wer es zahlt? Lens, 4. Januar 1915 weiterlesen