Archiv für den Tag: 03/01/2015

Lens, 3. Januar 1915

Heute früh finde ich im Lazarett einen Stud.jur. aus Düsseldorf mit Kopfschuß. Es ist sehr schwer, ihm die hl. Ölung zu spenden, da der ganze Kopf dick verbunden und eingewickelt ist. Ich werde gerade noch fertig, ehe er sich umdreht und auf’s Gesicht liegt. Der Seyferle mit seiner Kugel im Gehirn liegt jetzt am Boden, daß er nicht aus dem Bette fällt, ist immer noch beim Bewußtsein und faltet die Hände, wenn ich ihm vorbete. Um 1/2 10 Uhr habe ich Gottesdienst mit Predigt. Die große Kirche von Lens ist wieder gut gefüllt. Ich bemerke viele Neulinge aus der Heimat, die man an der sauberen Uniform erkennt, der noch die Patina vom Schützengraben fehlt. Wird schon komnen, denn es ist wieder schreckliches Regenwetter, so daß die Gräben sich wieder mit Wasser füllen und zusammenfallen. Die Herren Franzosen haben die Stellung äußerst günstig gewählt und die Gräben staffelförmig die Anhöhe hinauf angelegt. Lens, 3. Januar 1915 weiterlesen