Lens, 16. April 1915

Im Laz. heute früh großer betrieb, da gestern auf Loretto die 110er angegriffen wurden und scheints viele Verluste hatten. Anderthalb Komp. sollen gefangen sein. Als daher P. Hirchberg, anstatt meiner, in Eleu 7/110 Beicht hören wollte, kam ein Offizier und meldete es sei Alarmbereitschaft. Heute abend versah ich einen Mann von Oppenau, der gestern noch im Gottesdienst war und heute früh beichten wollte. Wer weiß, ob nicht einige von denen, die sich für heute früh zur Beicht anmeldeten, schon tot sind? Wieder ein Beispiel, wie man nie von einem Tag auf den andern eine Rechnung machen kann. Im Laz. fand ich heute morgen 3 Tote, darunter Albiez von Wehr. 6 habe ich heute versehen. Heute morgen half ich dem P. Hirschberg Beicht hören in Liévin und zwar eine Komp. 112. 135 Mann sind kath., 120 kamen, 95 beichteten, einige mögen schon privatim Ostern gemacht haben, und einige Drückeberger bleiben dann übrig. Nachher stellte sich ein ehemaliger Schüler von Brombach vor aus der Familie Kaiser, ehemals nicht die beste Firma, so hat es mich gefreut, daß er sich seinem alten Pfarrer vorstellte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.