Lens, 18. Januar 1915, Montag

Heute Nacht wieder 12 Schwerverwundete eingeliefert, wie ich sie schrecklicher noch nicht gesehen. Habe 8 davon versehen. Einer von Biederbach ist bald darauf gestorben. Dem Lehrer Kniel von Oos sind beide Augen durchschossen. Feldw. Held von Waltersweier hat eine schreckliche Nase. Ein Protestant ist schrecklich zugerichtet am Unterkiefer. Heute habe ich mich daran gesetzt, eimmal mit der Korrespondenz wieder nachzukommen und über ein Dutzend traurige Nachrichten an Angehörige oder Heimatpfarrer geschrieben. Brauche bald einen Schreiber. Das ganze Lazarett ist bald mit 111ern gefüllt, trotz ständigen Abtransport.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.