Warm., 1. November 1915, Montag.

Recht trübe, regnerische, schmutzige Allerheiligen. 6.45 Uhr nach Isles, zuerst ins Laz., dann Beichten gegen 60 Rheinländer der Kol. 202, 9 Uhr Predigt und hl. Messe, dann zu Fuß unter strömendem Regen nach Baz. ins Laz. Dabei habe ich seit gestern einen mächtigen Katarrh, so daß ich fast ein Häfelein unter die Nase binden muß. Gestern nachm. fanden sich von 6/114 sechs Theologen zu Besuch ein: Ambros Spinner, Max Heß, Leonhard Vorgrimmler, Herm. Berner, Heinrich Bleckert, Willy Müller von Tübingen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.