Warm. 19.10.15. Dienstag

Heute nachm. in Wittry mit Langenstein und Meier und Göbeler, Brigadepfarrer der 77er. I/110 Beicht gehört. Am Schluß kam noch Pfarrer Appelt, der vom Pferde gestürzt war. Damit haben wir nun die Inf. unserer Div. bis auf 3 Komp. wieder Beicht gehört. Wie viele fehlten, die bei der Osterkommunion noch dabei waren, die ihnen nun zum Viatikum geworden ist?

Heute war der lang vorbereitete und mit großer Spannung erwartete große Gasangriff auf das Forts Pompelle und ist mißglückt. Die Franzosen hatten Masken und empfingen unsere Sturmtruppen mit rasendem Artl.-Masch.-und Gewehrfeuer. Reg. 112 soll allein 300 Tote haben. Die Verwundeten liegen zwischen den Gräben, so daß sie noch nicht konnten //305 hereingeholt werden. Tatsächlich sind in meinen Laz. noch keine eingeliefert, außer einem Franzosen, der Gas erwischt hat und furchtbar schnappt. Vom Beichten will er nichts wissen, „nichts Böses begangen“, er hat einen neuen Stahlhelm, der sehr schwer ist.

Das Konstanzer Reg. 114 liegt hier. Gestern sprach mich Feldw. Bader, ehemaliger Schüler von Brombach an. Eben spielt die Reg. Musik im Kasino und draußen liegen Sterbende und Tote. Vielleicht gehören mit den heutigen die Gasangriffe der Geschichte an? Bei Warschau soll sich der Wind gedreht und eines unserer Regimenter 1100 Tote gehabt haben durch eigenes Gas.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.