Warm. 14.10.1915. Donnerstag. Abends 6 Uhr

Gratia Dei, quia non sumus consumpti. Fliegertage ersten Ranges. Heute nachm. mit Meier und Graf Andlaw im Kasino. Um halb 4 Uhr kam ein Fliegergeschwader, das mindestens 12 Bomben abwarf. Eine krepierte auf der Straße vor dem Kasino. Ein Blindgänger fuhr in den Hof. Um halb 6 Uhr kam abermals ein einzelner Flieger. Er flog direkt über meinem Hause. Der Ltn. Faist und ich standen hinter der Haustüre. Der Leutnant sagte: es ist brav, es ist vorüber. Ich gehe in den zweiten Stock und schaue zum Fenster hinaus, um den Flieger zu suchen. Da saust es fürchterlich. Die Suippes schlägt hohe Wellen, ich glaube die Bombe sei hineingefahren; aber nein, vor dem Hause raucht es. Der am Schulhaus angebaute Waschschuppen ist total zerstört. Bretterstücke davon waren übers Dach geflogen und in die Suippes gefallen. Das Loch des Einschlages nach Durchschlagung der Waschküche ist 1 m breit und 1 m tief. Das zementene Kanalrohr ist total in Splitter gefahren. Eine Bombe, die mir also direkt an der Nase herunter ist. Deo gratias. //303

Heute morgen halb 5 Uhr aufgestanden, celebriert und um 6 Uhr nach Caurel gefahren, um mit P. Langenstein 11. & 12. Komp. 40 Beicht zu hören. Es erschienen etwa 160 Mann, darunter auch der Nachbar Binsenbauer Hubert Neugart. In Nogent ist leider auch das kleine, aber meiner Ansicht nach äußerst kostbare Glasgemälde im Chorfenster infolge der Beschießung zertrümmert worden. In Isles liegt ein Regiment 70 aus Hannover. Zuerst westlicher, dann östlicher, jetzt wieder westlicher Kriegsschauplatz. Es kommt aus der Champagneschlacht ein Batl. hat 400 Mann verloren. Wo ist es schöner im Osten oder im Westen? Ja, hier im Westen ist die Verpflegung und Unterkunft besser, aber im Osten sind die Kämpfe nicht so schwer. Daher der boshafte Spruch der Philister zu Haus am Biertisch: „Im Osten kämpft das tapfere Heer, im Westen steht die Feuerwehr“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.