Archiv für den Tag: 10/09/2014

Ein Friedenswerk im Völkerringen II

2. Freiwillige Militärseelsorge daheim.

Es war am zweiten August, ich sollte Einquartierung erhalten und ging so aufs Rathaus, um die Zahl und die Zeit der Ankunft meiner militärischen Gäste nachzusehen. Heimgekehrt fand ich drei Soldaten, die mich erwarteten. Sie begehrten Gebetbücher und dann wollten sie beichten: denn, so sagten sie mir, sie könnten jeden Tag ins Feld kommen. Die Braven berichteten mir: es seien noch viele in der Kaserne, die beichten wollten. Ein ganzes Bataillon dürfe gar nicht mehr zur Kaserne heraus, sofort war mir klar, hier muß gesorgt werden. Unterdessen war Dr. Vogelbacher, der seeleneifrige Studentenseelsorger, zu mir gekommen und wir beratschlagten, was zu tun sei. Da kam noch ein junger Vikar vom Glottertal und mahnte, wir sollten doch den Soldaten in der Kaserne Gelegenheit zur Beichte und Kommunion geben. Diese ernsten Anregungen mußten beachtet werden. Ein Friedenswerk im Völkerringen II weiterlesen