Archiv für den Monat: August 2014

1. August 1914

Samstag vormittag radle ich nach Konstanz, um Sicheres zu erfahren – die Post bleibt aus – und auszukundschaften, ob die Züge noch fahren, daß der Erzbischof am Nachmittag reisen kann. Des Spirituals Hegners[1] Schwager reist auch wieder mit heim, nach Herbolzheim. Viel Nachrichten sind nicht zu erhalten, ich kaufe noch Zeitungen. An der Kaserne stehen Haufen von Menschen; denn obgleich noch nicht Mobilmachung ist, sind die Reserven des Regiments schon eingezogen. 1. August 1914 weiterlesen