6. August 1914

Morgens um 6 Uhr, am Kriegerdenkmal vor der Kaserne stehend, zugeschaut wie das Regiment 113 in den Krieg zog. Lauter ernste, aber bis zum äußersten entschlossene Gesichter; die Kaiserstraße dröhnt unter dem ehernen Schritt, so stramm können nicht einmal die römischen Legionen in den Kampf gezogen sein. Einzelne Kompagnien singen die Wacht am Rhein, oder ein ernstes Abschiedslied von der Heimat unter den Klängen der Regimentskapelle; ergreifend und schlicht war das Mitnehmen der zwei Fahnen. Das Publikum enthielt sich aller lärmenden Kundgebungen; mit Tränen in den Augen schaute man den Reihen nach. Man konnte es nicht glauben, das Wort: morituri te salutant! Was ist der Krieg.

Freiburger Siegesdenkmal um 1900.
Freiburger Siegesdenkmal um 1900. (Quelle: http://www.historisches-freiburg.de/siegesdenkmal-vor-1900/)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.