2.2.1917, Maria Lichtmeß

Meier ist wieder für 3 Tage in Urlaub geflitzt, um seinen Plunder in Mülhausen in Sicherheit zu bringen. Darum machte ich mich gestern auf dem Weg ins Laz. nach Merles, und lief über 2 Stunden. Dann sah ich es vor mir liegen in einer halben Stunde Entfernung. Darum mußte ich umkehren, um meinem kranken Leib nicht zuviel zuzumuten. Heute erfuhr ich von Keller, daß noch keine Schwerverwundeten dort seien und heute abend die Feldgeistliche Ottinger und Emlein dort eintreffen. Heute morgen erhielt ich ein Telegramm von Keller, wegen eines Bauchschusses im Laz. Mangiennes. Ich ging sofort zu Fuß los. Es ist ein württemb. Theologe vom II/109. Keine Aussicht auf Rettung. Wegen ständigem Brechens konnte ich ihm die hl. Komm. nicht spenden, und spendete sie dem Nebenmann, der //432 auch froh darum war. Heute soll nun Meier wieder eintreffen. Gestern saß ich von 5 – halb 8 Uhr bei ungeheiztem Ofen, da die Kohlen sehr knapp sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.