11. April 1916

Gestern Montag morgen ging ich zu Fuß nach Le Chesne. Am Wege entdeckte ich zwei Soldatengräber mit neuen Kreuzen. Am Weg sind Holzmacher wahrscheinlich wegen des Großherzogs, um demselben zu zeigen, was hinter der Front geschafft wird. Auch Kol. Depots und Sägewerks wurden inspiziert. Bei meiner Rückkehr begegnete er mir im Auto. In Le Chesne sind die Kranken besser, aber es ist wieder einer mit Lungenentzündung hinzugekommen, den ich versehe. Heute morgen fuhr ich nach Voncq, um im Laz. Gelegenheit zu geben zur Osterbeicht. Es beteiligten sich mehr als ich gerechnet. Die Welt ist in wunderbarer Blüte. Gestern erhielt ich einen Brief von Ebner, der in der Heimat ist. Dort soll nicht alles goldig sein in Punkto Moral.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.