Les Alleux, 10. Dezember 1915, Freitag

Heute Nacht wieder Radau im Haus und sintflutartiger Regen. Heute morgen wollte ich Predigt studieren, aber zuerst sprach ich mit den Leutnants von 2/40 und vereinbarte Beicht. Um 10 Uhr kam ein Fuhrwerk vom Ortskommandant in Quatre-Champs, um mich zu requirieren für die Beerdigung eines Zivilisten, da der franz. Curé von Falaise krank geworden ist. Ich stieg sofort in den Wagen, kam aber zu spät. Die Totengräber waren gerade am Zuschaufeln. Mangels eines Sarges war der Tote mit Stroh ins Grab gelegt worden. Et foetuit. Ich ging zu Fuß zurück. Der Bursche hatte schon einen Roman auf dem Tisch liegen. Wenn ich nochmals in der Krieg ziehe, dann als Bursche eines Pfarrers! Heute nachm. von 3 – 7 Uhr Beicht für 1 und 2/40. Anfangs war die Sache nicht vielversprechend. Ich ging auf die Komp. Schreibstuben, dann lief es. 99 Mann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.