Warmeriville, 22. September 1915, Montag

Mit Langenstein und Meier in Vittry II/109 Beicht gehört. Leider ist uns I/110 entkommen, wegen Abtransport als Heeresreserve. Gestern war ein stren-//292ger Tag. Morgens Laz. Isles zwei Versehen, dann Laz. Warm. Fahrt über Isles, Lavannes nach Berrus, dort Gabelfrühstück, dann zu 5 I/111 Beicht gehört, dann nach Nogent und I/40 Beicht gehört. 8 Uhr abends wieder hier. Meier weiß schon den Kriegsplan, der bis Weihnachten uns den Frieden bringen wird. „Die Botschaft hör ich wohl, usw.“ Es wurde auch von einem evang. Geistlichen erzählt, der vor‘s Kriegsgericht kommt, weil er über die Sauereien im Heere nach Berlin berichtet habe. Im Laz. Baz. traf ich einen Gemeinen, namens Defokt. Woher sind Sie? Ich bin in Freiburg. Wo? Am Theater.Was schaffen Sie dort ? Ich spiele Faust und Hamlet. Gestern und heute gewaltiger Kanonendonner und Rollsalven wie bei Loretto. Als ich „zufällig“ zum zweitenmal nach Isles ins Lazarett ging, traf ich einen Kopfschuß. Freitag Beerdigung zweier Grenadiere. Seine Kameraden sangen ein Grablied. Der Komp.führer hielt auch eine Ansprache. Eben um 1.30 Uhr kaufte ich die heutige Kölnische Volkszeitung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.