Varmériville, 27. Juni 1915, Sonntag

5.45 Uhr früh Abfahrt zu dem 10 km entfernten Neuflize zu den Rekruten. Zuerst Sucherei des Gottesdienstplatzes. Endlich kommt //275 ein Feldwebel von 142, der Befehl hat, den Altar <herzurichten>. Herder hatte mit dem Curé konnte aber wegen Unwohlsein nicht kommen. Der Arzt im Lazarett hatte Angst „das Gras könnte zertreten werden“. Diese zarte Seele. Ich fand einen prächtigen Platz, Kirchensänger wurden aufgeboten. Es gab einen prächtigen Gottesdienst im Freien für mehr als 1200 Rekruten. Ein Grenadier leitete den Gesang. Nach der Predigt sang ich ein Amt, wurde aber fast heiser. Nachher stellte sich mir ein ehemaliger Ministrant Guido Becherer von Schonach vor und zwei andere Theologen. Es sind insgesamt 13 Theologen aus dem Konvikt unter den Rekruten. Zum Ministrieren meldete sich keiner, „es sei nicht gefragt worden“. Und als ich wegen Kirchensänger fragte, hat es auch gehapert. Die Theologen sind überall hölzern und unbeholfen. Hoffentlich macht sie die Kriegsschule etwas lebhafter und weltgewandter. Wenn nur keine mehr fallen und keine umfallen. Helfer und Nachfolger für Rekrutenexerzitienmeister wachsen jetzt zu Dutzenden heran, so daß ich mich nach dem Krieg kann ruhig hinter den Ofen setzen. Der Gottesdienst war wie an Fronleichnam und ich mußte an meine Primiz denken. Nur so ganz piano und aus der Ferne dröhnten einige Kanonenschüsse. Auch die Fahrt durch die friedliche von Vogelgesang belebte Landschaft, die heute Weitblick bot, war idyllisch. Um 11 Uhr hielt ich hier einen zweiten Gottesdienst für die Kolonnen von hier und Isles. Nachher stellten sich zwei Landsleute vor: San.Uoffzr. Ganter von Tannheim und Karl Schwörer, der seit März bei einer Kolonne ist. Gut hat sich die Idee bewährt, die Literatur in Bündel zu binden und so an die Formationen zu verteilen. Fahrt nach Bazancourt ins Lazarett, wo ich einem die hl. Sakramente spende, Besuch des Lazaretts in Isles. Wunderbar ruhiger Abend. //276


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.